Inhaltsverzeichnis:

2 Chroniken: 6
2 Chroniken: 6
Video: 2 Chroniken: 6
Video: LEGO Star Wars: The Complete Saga Прохождение Часть 27 - Великий Яма Каркун (Эпизод VI) 2023, Februar
Anonim

2 Chroniken

Kapitel 6

1 Da sprach Salomo: Der HERR hat gesagt, er wolle in der dichten Dunkelheit wohnen. 2 Aber ich habe dir ein Wohnhaus gebaut und einen Ort für deine Wohnung für immer. 3 Und der König wandte sein Angesicht und segnete die ganze Gemeinde Israel; und die ganze Gemeinde Israel stand auf. 4 Und er sprach: Gepriesen sei der HERR, der Gott Israels, der mit seinen Händen das erfüllt hat, was er mit seinem Mund zu meinem Vater David geredet hat, und sprach: 5 Seit dem Tag, an dem ich mein Volk aus dem Lande Ägypten hervorgebracht habe, habe ich wählte keine Stadt unter allen Stämmen Israels, um ein Haus zu bauen, damit mein Name dort sein könnte; Ich habe auch keinen Menschen erwählt, ein Herrscher über mein Volk Israel zu sein. 6 Aber ich habe Jerusalem erwählt, damit mein Name dort ist. und habe David erwählt, über mein Volk Israel zu sein.7 Nun war es im Herzen Davids, meines Vaters, ein Haus für den Namen des HERRN, des Gottes Israels, zu bauen. 8 Aber der HERR sprach zu meinem Vater David: Weil es in deinem Herzen war, ein Haus für meinen Namen zu bauen, hast du es gut gemacht, dass es in deinem Herzen war: 9 Trotzdem sollst du das Haus nicht bauen; aber dein Sohn, der aus deinen Lenden hervorkommen wird, wird das Haus für meinen Namen bauen. 10 Darum hat der HERR sein Wort getan, das er geredet hat; denn ich bin auferstanden im Zimmer Davids, meines Vaters, und bin auf den Thron Israels gesetzt worden, wie der HERR versprochen hatte, und habe das Haus für den Namen des. Gebaut HERR, Gott Israels. 11 Und darin habe ich die Lade gelegt, in die der Bund des HERRN ist, den er mit den Kindern Israel geschlossen hat.Denn wie es in deinem Herzen war, ein Haus für meinen Namen zu bauen, hast du es gut gemacht, dass es in deinem Herzen war: 9 Trotzdem sollst du das Haus nicht bauen; aber dein Sohn, der aus deinen Lenden hervorkommen wird, wird das Haus für meinen Namen bauen. 10 Darum hat der HERR sein Wort getan, das er geredet hat; denn ich bin auferstanden im Zimmer Davids, meines Vaters, und bin auf den Thron Israels gesetzt worden, wie der HERR versprochen hatte, und habe das Haus für den Namen des HERR, Gott Israels. 11 Und darin habe ich die Lade gelegt, in die der Bund des HERRN ist, den er mit den Kindern Israel geschlossen hat.Denn wie es in deinem Herzen war, ein Haus für meinen Namen zu bauen, hast du es gut gemacht, dass es in deinem Herzen war: 9 Trotzdem sollst du das Haus nicht bauen; aber dein Sohn, der aus deinen Lenden hervorkommen wird, wird das Haus für meinen Namen bauen. 10 Darum hat der HERR sein Wort getan, das er geredet hat; denn ich bin auferstanden im Zimmer Davids, meines Vaters, und bin auf den Thron Israels gesetzt worden, wie der HERR versprochen hatte, und habe das Haus für den Namen des HERR, Gott Israels. 11 Und darin habe ich die Lade gelegt, in die der Bund des HERRN ist, den er mit den Kindern Israel geschlossen hat.10 Darum hat der HERR sein Wort getan, das er geredet hat; denn ich bin auferstanden im Zimmer Davids, meines Vaters, und bin auf den Thron Israels gesetzt worden, wie der HERR versprochen hatte, und habe das Haus für den Namen des HERR, Gott Israels. 11 Und darin habe ich die Lade gelegt, in die der Bund des HERRN ist, den er mit den Kindern Israel geschlossen hat.10 Darum hat der HERR sein Wort getan, das er geredet hat; denn ich bin auferstanden im Zimmer Davids, meines Vaters, und bin auf den Thron Israels gesetzt worden, wie der HERR versprochen hatte, und habe das Haus für den Namen des HERR, Gott Israels. 11 Und darin habe ich die Lade gelegt, in die der Bund des HERRN ist, den er mit den Kindern Israel geschlossen hat.

12 Und er stand vor dem Altar des HERRN vor der ganzen Gemeinde Israels und breitete seine Hände aus: 13 Denn Salomo hatte ein Brasengerüst gemacht, fünf Ellen lang und fünf Ellen breit und drei Ellen hoch. und hatte es in die Mitte des Hofes gestellt; und darauf stand er und kniete vor der ganzen Gemeinde Israels auf seinen Knien nieder und breitete seine Hände zum Himmel aus. 14 Und sprach: HERR, Gott Israels, da ist Kein Gott mag dich im Himmel und auf Erden. die den Bund halten und deinen Knechten Barmherzigkeit erweisen, die von ganzem Herzen vor dir wandeln: 15 Du, der du mit deinem Knecht David, meinem Vater, das gehalten hast, was du ihm versprochen hast; und sprach mit deinem Mund und hast es mit deiner Hand erfüllt, wie es heute ist. 16 Nun, HERR, Gott Israels!Behalte bei deinem Knecht David, meinem Vater, das, was du ihm versprochen hast, und sprich: Es wird dir nicht fehlen, dass ein Mann in meinen Augen auf dem Thron Israels sitzt. doch damit deine Kinder auf ihren Weg achten, um in meinem Gesetz zu wandeln, wie du vor mir gegangen bist. 17 Nun, HERR, Gott Israels, laß dein Wort verifizieren, das du zu deinem Knecht David geredet hast. 18 Aber wird Gott in aller Tat bei den Menschen auf Erden wohnen? Siehe, der Himmel und der Himmel können dich nicht enthalten. wie viel weniger dieses Haus, das ich gebaut habe! 19 Darum respektiere das Gebet deines Knechtes und sein Flehen, HERR, mein Gott, auf den Schrei und das Gebet zu hören, das dein Knecht vor dir betet. 20 Damit deine Augen Tag und Nacht auf dieses Haus geöffnet werden. an dem Ort, von dem du gesagt hast, dass du deinen Namen dort setzen würdest;auf das Gebet zu hören, das dein Diener zu diesem Ort betet. 21 Höre also auf die Flehen deines Knechtes und deines Volkes Israel, die sie diesem Ort entgegenbringen werden; höre du von deinem Wohnort, auch vom Himmel; und wenn du hörst, vergib.

22 Wenn ein Mann gegen seinen Nächsten sündigt und ein Eid auf ihn gelegt wird, um ihn schwören zu lassen, und der Eid vor deinen Altar in diesem Haus kommt; 23 Dann höre du vom Himmel und tue und richte deine Knechte, indem du die Gottlosen verlangst, indem du seinen Weg auf seinem eigenen Haupt vergütest; und indem wir die Gerechten rechtfertigen, indem wir ihn gemäß seiner Gerechtigkeit geben.

24 Und wenn dein Volk Israel vor dem Feind verschlechtert wird, weil es gegen dich gesündigt hat; und werde zurückkehren und deinen Namen bekennen und vor dir in diesem Haus beten und flehen; 25 Dann höre du vom Himmel und vergib die Sünde deines Volkes Israel und bringe sie wieder in das Land, das du ihnen und ihren Vätern gegeben hast.

26 Wenn der Himmel verschlossen ist und es nicht regnet, weil sie gegen dich gesündigt haben; doch wenn sie zu diesem Ort beten und deinen Namen bekennen und sich von ihrer Sünde abwenden, wenn du sie bedrückst; 27 Dann höre du vom Himmel und vergib die Sünde deiner Knechte und deines Volkes Israel, wenn du ihnen den guten Weg gelehrt hast, auf dem sie wandeln sollen; und sende Regen auf dein Land, das du deinem Volk zum Erbe gegeben hast.

28 Wenn es im Land Mangel gibt, wenn es Pest gibt, wenn es Sprengung gibt oder Mehltau, Heuschrecken oder Raupen; wenn ihre Feinde sie in den Städten ihres Landes belagern; was auch immer wund oder was auch immer krank sein mag: 29 Welches Gebet oder welches Flehen soll dann von einem Menschen oder von deinem ganzen Volk Israel gemacht werden, wenn jeder seine eigenen Wunden und seinen eigenen Kummer kennt und seine Hände ausbreitet dieses Haus: 30 Dann höre du vom Himmel deinen Wohnort und vergib und gib jedem Menschen nach all seinen Wegen, dessen Herz du kennst; (denn du kennst nur die Herzen der Menschenkinder:) 31 Damit sie dich fürchten, auf deinen Wegen zu wandeln, solange sie in dem Land leben, das du unseren Vätern gegeben hast.

32 Und über den Fremden, der nicht von deinem Volk Israel ist, sondern um deines großen Namens willen und deiner mächtigen Hand und dein ausgestreckten Arm aus einem fernen Land gekommen ist; wenn sie kommen und in diesem Haus beten; 33 Dann höre du vom Himmel, auch von deinem Wohnort, und tue nach allem, was der Fremde zu dir ruft; damit alle Menschen auf der Erde deinen Namen kennen und dich fürchten wie dein Volk Israel und wissen, dass dieses Haus, das ich gebaut habe, bei deinem Namen heißt. 34 Wenn dein Volk gegen seine Feinde in den Krieg zieht, wie du sie senden sollst, und sie zu dir beten in Richtung dieser Stadt, die du gewählt hast, und des Hauses, das ich für deinen Namen gebaut habe; 35 Dann höre vom Himmel ihr Gebet und ihr Flehen und halte ihre Sache aufrecht. 36 Wenn sie gegen dich sündigen,(denn es gibt keinen Menschen, der nicht sündigt.) Und du bist böse auf sie und gibst sie vor ihren Feinden hinüber, und sie tragen sie gefangen in ein fernes oder nahes Land. 37 Wenn sie sich aber in dem Land überlegen, wohin sie gefangen gehalten werden, und sich umdrehen und zu dir im Land ihrer Gefangenschaft beten und sagen: Wir haben gesündigt, wir haben falsch gehandelt und haben böse gehandelt; 38 Wenn sie von ganzem Herzen und von ganzer Seele zu dir in das Land ihrer Gefangenschaft zurückkehren, wohin sie sie gefangen genommen haben, und zu ihrem Land beten, das du ihren Vätern gegeben hast, und zu der Stadt, die du gewählt hast und zu dem Haus, das ich für deinen Namen gebaut habe: 39 Dann höre du vom Himmel, sogar von deinem Wohnort, ihr Gebet und ihre Flehen und halte ihre Sache aufrecht;und vergib deinem Volk, das gegen dich gesündigt hat. 40 Nun, mein Gott, lass mich dich bitten, deine Augen seien offen und deine Ohren sollen auf das Gebet achten, das an diesem Ort gemacht wird. 41 Nun mache dich auf, HERR, Gott, in deine Ruhestätte, du und die Lade deiner Stärke. Lass deine Priester, HERR, Gott, mit Erlösung bekleidet sein und deine Heiligen sich über die Güte freuen. 42 HERR, Gott, wende das Antlitz deines Gesalbten nicht ab; denke an die Barmherzigkeit Davids, deines Knechtes.Wende das Antlitz deines Gesalbten nicht ab. Erinnere dich an die Barmherzigkeit Davids, deines Knechtes.Wende das Antlitz deines Gesalbten nicht ab. Erinnere dich an die Barmherzigkeit Davids, deines Knechtes.

Beliebt nach Thema